Präventions- und Umwelttage 2023

11.09.2023

Zahlreiche Schülerinnen und Schüler konnten sich an den drei Tagen mit verschiedensten Schwerpunkten auseinandersetzen:

Es ging um praktische Lebensfragen, wie etwa bei der Veranstaltung der Bankkaufleute des 3. Lehrjahres, indem der Frage „Was kostet das Leben?“ nachgegangen wurde, oder der Referentin Angela Müller von der Schuldnerberatung. Das wichtige Thema der Zivilcourage wurde von Herrn Vagepohl vom Weißen Ring vorgestellt. Der Verfassungsschutz sensibilisierte für Demokratie klärte über Informationssicherheit auf. Dr. Hönemann vom Marienhospital Vechta informierte über das Thema Organspende. Mit dem Älterwerden befasste sich unser Kollege Thomas Egbers und vermittelte dieses Thema u.a. mit einem Alterssimulationsanzug. Zu aktuellen Präventionsfragen referierte zudem Herr Buß von der Polizeiinspektion VEC/CLP. Um Verkehrsunfallprävention ging es auch bei dem Vortrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg unter dem Titel „Alkohol u. Drogen im Straßenverkehr“ und den Ausführungen von Herrn Stransky von der Straßenverkehrswacht mit dem Vortrag „Der ultimative Kick - Alkohol und Drogen im Straßenverkehr“. Ebenso stellte sich das Schutzengelprojekt Vechta vor, das für Verkehrssicherheit und Zivilcourage wirbt. Der Zoll stellte die Einfuhr- und Mitführbestimmung vor und zeigte u.a. beschlagnahmte Gegenstände. Das Spiel „Global Memory“, dass von Herrn Hülsmann von der Young Caritas mit den Schülerinnen und Schülern gespielt wurde, sensibilisierte für globale Folgen unseres Verhaltens. Herr und Frau Wagner von Sports for Future gingen der Frage nach, wie nachhaltige Transformation im Oldenburger Münsterland gelingen kann und informierten außerdem unter dem Titel „Sports for Future – die Sportwelt für den Klimaschutz versammeln“. Um Recycling und Abfallwirtschaft ging es sowohl bei der Firma Remondis als auch bei Frau Schwartze von der Abfallwirtschaft. Frau Pettelkau stellte zudem den Moobilplus vor. Die Klasse H2 informierte über ihr Pfandsammelprojekt an unserer Schule. Unser ehemaliger Kollege Heiner Pahl presste mit den Schülerinnen und Schülern auf dem sonnigen Schulhof Äpfel zu Apfelsaft und unter Betreuung von den Lehrkräften Karin Wernke und Catharina Grotheer-Hain wurde Marmelade gekocht. Schließlich arbeiteten unsere Kolleginnen Linda Hellebusch, Sonja Brüse, Lena Scheper, Vertreter der SV und einige 11. Klassen des Beruflichen Gymnasiums in der Ideenwerkstatt Peace Garden.

Wir danken allen Referentinnen und Referenten für ihre Zeit und ihr Engagement an den Präventions- und Umwelttagen. Nur durch sie konnten an den drei Tage unsere Schülerinnen und Schüler so vielfältig über bedeutsame Themen informiert werden.

Dem Organisationsteam Maike Hiltermann, Volker Lampe und Veit Sommer gilt ebenso unser Dank wie den Stundenplanern für das Einbuchen der 117 Veranstaltungen an drei Tagen.