Zum Inhalt springen

Auslandspraktika

Die Handelslehranstalten bieten Auszubildenden die Möglichkeit an ein mehrwöchiges Praktikum im europäischen Ausland im Rahmen des europäischen Bildungsprogramms Erasmus+ zu absolvieren.

Gute Gründe für Auszubildende

  • Verbesserung der Fremdsprachenkenntnisse
  • Erwerb länderspezifischer Kenntnisse und Wahrnehmung kultureller Besonderheiten
  • Fremde Kulturen verstehen
  • Reflexion der eigenen Kultur
  • Perspektivenwechsel
  • Zusammenarbeit mit Menschen anderer Kulturen
  • Steigerung des Selbstbewusstseins und der Selbstständigkeit
  • Vermeidung von interkulturell bedingten Konflikten

Gute Gründe für Unternehmen

  • Auszubildende bringen neues Wissen bzgl. Arbeitstechniken, Umgang mit anderen Kulturen usw. in das Ausbildungsunternehmen
  • Verbesserung der kommunikativen Fähigkeiten
  • Steigerung der Flexibilität und Weltoffenheit
  • Motivationsschub
  • Steigerung der Attraktivität als Ausbildungsunternehmen
  • Stärkung der Mitarbeiterbindung
  • Verbesserung der Zusammenarbeit der weltweiten Standorte eines Unternehmens

Voraussetzungen

  • Praktikumsplatz im Ausland: entweder direkt über das Ausbildungsunternehmen
    oder über eine Vermittlungsorganisation
  • Einverständnis des Ausbildungsunternehmens
  • Einverständnis der HLA

Dauer
Empfehlenswert ist ein 3 bis 4-wöchiger Aufenthalt im Ausland.

Zeitraum
Flexibel, aber maximal zwei Wochen während der Berufsschulzeit.

Programmländer in Erasmus+
In folgenden Programmländern kann ein Auslandspraktikum absolviert werden: in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (Belgien, Bulgarien, Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Kroatien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn und Zypern) und in folgenden Programmländern außerhalb der EU (Island, Liechtenstein, Nordmazedonien, Norwegen, Serbien und Türkei).

Ein Auslandspraktikum in einem anderen Land als den oben genannten ist nur in sehr geringem Umfang und nach vorheriger Rücksprache möglich.

Finanzierung
Im Rahmen des Programms Erasmus+ wird ein Zuschuss zu den Reisekosten sowie den Aufenthaltskosten gewährt. Die Höhe richtet sich dabei nach dem Zielland und der Aufenthaltsdauer.
Die Ausbildungsvergütung wird auch während des Auslandspraktikums vom Ausbildungsunternehmen bezahlt.

Wird das Auslandspraktikum über eine Vermittlungsorganisation durchgeführt, fällt eine Eigenbeteiligung an. Die Höhe variiert je nach Zielland.

Bewerbung

Option 1 – Praktikumsplatzsuche direkt über das Ausbidungsunternehmen

Die ausgefüllten Bewerbungsunterlagen bitte frühzeitig (spätestens vier Wochen vor dem gewünschten Praktikumsbeginn) an l.ester@remove-this.hla-lohne.de senden.

Download Bewerbungsunterlagen (nur für Option 1)
 

Option 2 – Praktikumsplatzsuche über eine Vermittlungsorganisation

Die Bewerbung erfolgt direkt über die Vermittlungsorganisation.

Beratung

Eine Beratung ist nach Terminabsprache jederzeit möglich.

Ansprechpartner
Ludger Ester
Internationale Beziehungen
Tel.: 04442/9231-0
E-Mail: l.ester@remove-this.hla-lohne.de