Absolventen der Fachoberschule feierlich verabschiedet

16.07.2021
Foto: Andreas Nuxoll
Ehrung der Jahrgangsbesten mit einem Buchpräsent: Christian Niehoff (Klassenlehrer FOW 12c), Thomas Egbers (Klassenlehrer FOG 12), Alena Kavalschuk (FOG 12a), Michael Hackmann (FOW 12c), Maria Steinkamp-Bergmann (FOG 12a), Peter Nordlohne (Klassenlehrer FOW 12a und Bildungsgangleiter), Ernst Escher (Schulleiter)
Sophia Herzog (18 Jahre) aus Steinfeld: "Nach der erreichten Fachhochschulreife freue ich mich auf die zweijährige Ausbildung zur Industriekauffrau bei der Firma Grimme in Damme."
Johannes Bindrim (20 Jahre) aus Holdorf: "Die FOS Gesundheit hat mir den Weg zur generalistischen Pflegeausbildung geöffnet. Im August geht es für mich im Pflegeheim am Ziegeleiteich in Steinfeld weiter."

Insgesamt 77 Schüler erhielten in der geschmückten Schulaula aus den Händen von Schulleiter Ernst Escher ihr Abschlusszeugnis für die Fachoberschule Wirtschaft und der Fachoberschule Gesundheit und Pflege. In seiner Rede dankte Escher den Eltern der Absolventen für die Unterstützung ihrer Kinder und sprach den beiden Bildungsgangsleitern Peter Nordlohne und Julia Cohrs neben dem Abteilungsleiter Andreas Nuxoll Dank für ihre geleistete Arbeit aus. Außerdem hob der Schulleiter die Erfolgsfaktoren der Absolventen hervor, die ihrer eigenen Leistungsfähigkeit und der Schule vertraut und erfolgreich ihren Verstand benutzt hätten. Er appellierte an die Absolventen: „Stellen Sie sich mit Vertrauen, Verstand und Verantwortung auch den kommenden Herausforderungen.“

Als Vertreter der Klassenlehrer ließen Christian Niehoff und Julia Cohrs das Schuljahr in einer Fotoshow revuepassieren. Dabei beleuchteten sie die Facetten der Corona-Pandemie auf den schulischen Alltag und kamen zu dem Schluss, dass Schule weit mehr sei als das Vermitteln von Inhalten. „Es ist das Erleben von Gemeinschaft und die vielen kleinen und großen Gespräche“, betonten die beiden Klassenlehrer.

Über diese Erfahrungen berichteten auch die Absolventen Hazar Artiklar und Jessica Boger. Sie wiesen in ihrer Rede auf ihre Herausforderungen während des Lockdowns hin, morgens konzentriert an den Online-Konferenzen teilzunehmen. Gleichzeitig waren sie nach der Rückkehr zur Schule froh, während des Szenarios C nicht den Kontakt zu ihren Mitschülern verloren zu haben. „Wir hoffen, Begegnungen und entstandene Freundschaften auch nach diesem Schuljahr aufrecht erhalten zu können“, wünschten sich die beiden Redner.

Die Verabschiedung wurde von Elisa Nordlohne und Franz Diekmann musikalisch am Marimbaphon und Klavier begleitet. Sie erhielten ebenso wie Angela Aziadou, die zum Ende der Veranstaltung eine Tanzeinlage präsentierte, langanhaltenden Applaus von den Anwesenden.