Kooperation mit der Jade Hochschule in Wilhelmshaven

Das Berufliche Gymnasium Wirtschaft führt seit dem Schuljahr 2015/2016 das bundesweit einmalige Projekt „Frühstarter“ mit der Jade Hochschule in Wilhelmshaven durch.

Die Grundidee dieses Projektes ist es, Doppelungen bei der Vermittlung von Lerninhalten zu vermeiden. Entsprechend erkennt die Jade Hochschule die in der Oberstufe des Beruflichen Gymnasiums vermittelten wirtschaftlichen Inhalte an und vermittelt in ihren Lehrveranstaltungen nur das darüber hinaus gehende Wissen. Somit soll motivierten und leistungsstarken Schülerinnen und Schülern frühzeitig die Türen zur Hochschule geöffnet werden. Das Besondere ist zudem, dass die Hochschule mit ihren Dozenten an die Schule „kommt“, um dort die Lehrveranstaltungen abzuhalten. Dabei werden einige Veranstaltungen sogar von Kolleginnen und Kollegen der HLA durchgeführt.  

Der Unterricht für die folgenden vier Module     

  • Grundlagen der BWL
  • Wissenschaftliches Arbeiten
  • Wirtschaftsenglisch
  • Wirtschaftsinformatik  

findet in mehreren Blockseminaren statt. Die Schüler legen anschließend an der Jade Hochschule in Wilhelmshaven ihre Prüfungen ab. In ihrem letzten Schuljahr können die kommenden Abiturientinnen und Abiturienten somit auf diese Weise 20 Credit Points sammeln und haben damit bei einem zukünftigen Studium fast das gesamte erste Semester gespart.

Ansprechpartner
StD Frank Stach

Bildungsgangleiter Berufliches Gymnasium Wirtschaft  
Telefon 04442 9231-0
E-Mail   f.stach(at)hla-lohne.de

Zum Seitenanfang springen

KURSIV-Lernpartnerschaften der Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft

Für Schüler der Einjährigen Berufsfachschule Wirtschaft gibt es im Rahmen der KURSiV-Lernpartnerschaften des Landkreises Vechta seit 2011 eine erfolgreiche Zusammenarbeit mit der Firma Bröring aus Dinklage. Außerdem wurde im September 2014 eine Lernpartnerschaft mit der Arbeitsgemeinschaft der Volksbanken aus dem Landkreis Vechta geschlossen.  Zu der Arbeitsgemeinschaft gehören alle sieben selbstständigen Volksbanken des Landkreises wobei die Volksbank Vechta eG , die Volksbank Lohne-Mühlen eG und die VR Bank Dinklage-Steinfeld eG die Federführung übernommen haben. Ziel dieser beiden Partnerschaften ist es, unseren Schülern in der Höheren Handelsschule Einblicke in die Unternehmenspraxis zu bieten und die Berufsorientierung zu stärken. 

Ansprechpartner:
StR Andreas Nuxoll
Telefon 04442 9231-0
E-Mail   a.nuxoll(at)hla-lohne.de  

Zum Seitenanfang springen

Marketing-Projekte des Beruflichen Gymnasiums

Das Berufliche Gymnasium Wirtschaft führt jedes Jahr ein Marketingprojekt mit verschiedenen ortsansässigen Unternehmen durch (vgl. u.a. Aufstellung). Ziele des Projekts sind ein starker Praxisbezug und die Förderung der Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit im Team. Zum Abschluss des jährlichen Projekts präsentieren die Schüler der Geschäftsleitung ihre Ergebnisse und zeigen innovative Variationen im Marketing-Mix.

  • 2016 System und Struktur GmbH, 49439 Steinfeld
  • 2015 Zerhusen & Blömer GmbH, 49393 Lohne
  • 2014 Kolbeck Logistics GmbH, 49393 Lohne
  • 2013 Nowack GmbH,  Kunststoff-Spritzgusswerk, 49393 Lohne
  • 2012 Paul Schockemöhle Logistics GmbH & Co. KG, 49439 Steinfeld
  • 2011 S+H Sanitär- und Heizungstechnik Vechta GmbH, 49377 Vechta
  • 2010 BRÖRING Unternehmensgruppe, 49413 Dinklage  
  • 2009 Allos Walter Lang GmbH, 49457 Drebber
  • 2008 Bäckerei Overmeyer GmbH, 49439 Steinfeld
  • 2007 Sport Böckmann GmbH, 49451 Holdorf
  • 2006 H.J. Schypke Fleischwaren e.K., 49439 Steinfeld-Mühlen
  • 2005 DIEPHAUS Betonwerk GmbH, 49377 Vechta
  • 2004 Atka Kunststoffverarbeitung GmbH, 4939 Lohne

Ansprechpartner:
OStR Georg Versteegen
Telefon 04442 9231-0
E-Mail   g.versteegen(at)hla-lohne.de

Zum Seitenanfang springen

Kooperation mit der Hochschule Emden

Die Handelslehranstalten Lohne und die Hochschule Emden führen seit Februar 2018 eine Kooperationsvereinbarung durch. Inhalt dieser Vereinbarung ist es zum einen, dass die Schülerinnen und Schüler der Handelslehranstalten in Rahmen eines vierstufigen Modells die Möglichkeit erhalten, sich über die Hochschule Emden näher zu informieren, was sowohl gegenseitige Besuche als auch die Teilnahme an Veranstaltungen umfasst.

Zum anderen beinhaltet die Kooperation, dass sich Absolventen der Ausbildungsberufe Industriekaufmann, Groß- und Außenhandelskaufmann sowie Steuerfachangestellte ihre schulischen Leistungen in Rechnungswesen bzw. Kosten- Leistungsrechnung anrechnen lassen können und somit für diese Module an der Hochschule keine Prüfung mehr ablegen müssen. Voraussetzung für die Anerkennung der schulischen Leistungen durch die Hochschule Emden ist mindestens eine Zwei auf dem Zeugnis der Handelslehranstalten.

Ansprechpartner

StD Frank Stach

Bildungsgangleiter Berufliches Gymnasium Wirtschaft

Telefon 04442 9231-0

E-Mail f.stach(at)hla-lohne.de

Kooperation mit den Realschulen

Durch die Kooperationen der Handelslehranstalten mit den Lohner Realschulen soll vor allem eine noch engere Verbindung zwischen allgemeiner und beruflicher Bildung hergestellt werden. Schon seit Jahren besuchen die Schülerinnen und Schüler dieser Schulen die Handelslehranstalten im Rahmen der sogenannten Info-Tage und erhalten die Gelegenheit die verschiedenen Schulformen und Ausbildungsberufe kennenzulernen. Ab dem Schuljahr 2017/2018 werden die Schülerinnen und Schüler der Realschule Lohne in ihrem Profilfach Wirtschaft und die Schülerinnen und Schüler der Albert-Schweizer-Realschule in ihrem Profilfach Gesundheit und Soziales an den Handelslehranstalten unterrichtet. Zudem können die Schüler hinsichtlich ihrer Wahl für eine künftige Berufsausbildung noch besser beraten und mögliche Ängste minimiert werden.

Foto: Oldenburgische Volkszeitung/Andreas Timphaus
Unterschrift: Realschule Lohne Meyerhof
Foto: Oldenburgische Volkszeitung/Maike Scholz
Unterschrift: Albert-Schweitzer-Realschule Lohne

Ansprechpartner

StD Frank Stach

Bildungsgangleiter Berufliches Gymnasium Wirtschaft

Telefon 04442 9231-0

E-Mail f.stach(at)hla-lohne.de